Triathlon TSV Neustadt/Rems  |  info@triathlon-neustadt.de  

Staffel-Wettbewerb 2018

4. Neustädter Söhrenberg-Triathlon

Ausschreibung 2018 für den Staffel-Wettbewerb

Ort

Sportgelände Waiblingen-Neustadt mit Hallenbad, Sporthalle, Stadion-Neustadt und Kunstrasenplatz sowie Nutzung von Wegen und Straßen am Neustädter Söhrenberg für die Rad- und Laufstrecken.

Termin

Mittwoch, 3. Oktober 2018 (Der 3. Oktober ist „Tag der deutschen Einheit“ und ein Feiertag in allen deutschen Bundesländern) Der 3. Oktober ist jedes Jahr der feste Veranstaltungstermin für den Neustädter Söhrenberg-Triathlon.

Ausrichter

TSV Neustadt 1906 e.V./Abteilung Triathlon Wilhelm-Läpple-Weg 4, D-71336 Waiblingen-Neustadt

Organisationsleitung

Elmar Schiller, Peter Kunze & Michael Deihle: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infos und Anmeldung

Webseite: www.triathlon-neustadt.de E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Startgebühr

45,- Euro für den Staffel-Wettbewerb. Die Startgebühr ist inklusive der Veranstalter- und Jedermannabgabe an den Baden Württembergischen Triathlon-Verband (BWTV) und ist mit der Anmeldung zu entrichten.

Starterlimit & Teamzusammensetzung

Für den Staffel-Wettbewerb werden bis zu 30 Staffel-Mannschaften, zugelassen. Ein Staffel-Team besteht in der Regel aus drei Teilnehmern. Ein Staffel-Team mit nur zwei Athleten ist auch möglich, jedoch darf kein Athlet zwei Disziplinen nach einander absolvieren und damit einen Wechsel sparen. Der Schwimmer kann somit auch der Läufer sein. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht!

Anmeldeschluss

Nach Erreichen des Teilnehmerlimits, jedoch spätestens Sonntag, den 25. September 2018. Sollte bis dahin das Teilnehmerlimit nicht erreicht sein, sind Nachmeldungen am Veranstaltungstag möglich. Wegen des damit verbundenen organisatorischen Mehraufwandes wird ein Aufschlag von 5,- Euro für den Staffel-Wettbewerb erhoben. Der Veranstalter empfiehlt eine frühzeitige Anmeldung. Bis zum 04.09.2018 kann, ohne Angabe von Gründen, eine Abmeldung erfolgen. Dafür wird für den Staffel-Wettbewerb eine Bearbeitungsgebühr von 10,- Euro erhoben. Diese Gebühr wird bei der Startgeld-Rück-Erstattung abgezogen. Nach dem 04.09.2018 ist eine Startgeld-Rück-Erstattung, wegen der bereits entstandenen Kosten für die Veranstaltung nicht mehr möglich! Für Abmeldungen sowie Datenänderungen bitte das Kontaktformular (siehe Kontakte in der Infothek) zu unserem Service-Partner time2finish verwenden.

Die Anmeldungen werden erst nach Eingang der Startgebühr gültig. Anmeldebestätigungen werden nicht versandt. Die Starterlisten werden täglich auf unserer Webseite aktualisiert.

Präsent

Jeder Starter erhält bei Abholung seiner Startunterlagen ein Teilnehmer-Präsent. Zusätzliche Kosten entstehen dafür nicht.

Teilnahmeberechtigte

Ein Startpass ist nicht erforderlich. Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nur mit schriftlicher Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten starten. Ein entsprechendes Formular ist auf der Webseite in der Infothek hinterlegt. Davon ausgenommen sind Startpassinhaber. Diese können Ihren Pass bei der Abholung ihrer Startunterlagen vorlegen.

Wir unterstützen auch gern Athleten mit körperlicher Behinderung! Kontaktiert uns unter E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Distanzen Staffel-Wettbewerb

500 m Schwimmen im Hallenbad-Neustadt, 20 km Rad (3 Runden) & 5,3 km Lauf (eine große Laufrunde über den Söhrenberg-Gipfel)

Zeitplan Staffel-Wettbewerb

Ein Zeitplan für alle Wettbewerbe und Distanzen ist auf der Webseite www.triathlon-neustadt.de hinterlegt und in der Infothek veröffentlicht. Am Veranstaltungstag ist dieser auch an der Info-Wand in der Sporthalle zu finden. Änderungen am Zeitplan bleiben dem Veranstalter vorbehalten.

Zeitmessung

Die Zeitmessung erfolgt durch die Firma time2finish und mittels Transponder. Dieser wird mit den Startunterlagen ausgegeben und ist am Fuß oberhalb des Knöchels (siehe Bild „Transponderbefestigung“ in der Infothek) zu befestigen. Die Transponder sind Eigentum von time2finish. Nach dem Wettkampfende erhalten die Staffel-Radfahrer ihr Rad gegen die Transponder-Abgabe beim Check out aus der Wechselzone.

Beim Staffel-Wettbewerb dient der Transponder als Staffel-Stab und muss von Athlet zu Athlet weitergegeben werden. Für die Zeiterfassung ist jeder Athlet selber verantwortlich.

Rettungs- und Sanitätsdienst

DRK Waiblingen & DLRG Ortsgruppe Bittenfeld (Das Versorgungszelt vom DRK wird zwischen Stadion und Sporthalle aufgestellt. Siehe dazu auch die Pläne in der Infothek)

Absperrungen & Verkehrsregelung

Polizei Waiblingen, Stadt Waiblingen, Freiwillige Feuerwehr Neustadt, Ehrenamtliche Streckenposten & Helfer

REGIOCUP

Der Neustädter Söhrenberg-Triathlon bildet die Abschlussveranstaltung der Wettkampf-Serie REGIOCUP des Baden Württembergischen Triathlon-Verbandes (BWTV) und der SportRegion Stuttgart e.V. (mehr Details siehe unter REGIOCUP in der Infothek). Der Staffel-Wettbewerb gehört nicht zu dieser Sonderwertung.

Parken

Parkmöglichkeiten für Athleten und Zuschauer gibt es beim Hallenbad (für Navi bitte Schärisweg eingeben), auf dem Parkplatz von REWE Fili (für Navi bitte Neustadter Hauptstraße 135 eingeben) sowie in den angrenzenden Wohn- und Industriegebieten (siehe dazu auch Geländepläne in der Infothek). Die Parkplätze vor der Friedensschule und der Sporthalle Neustadt können von Athleten und Besuchern nicht benutzt werden. (Fahrgemeinschaften bilden spart Parkplätze und schont die Umwelt!)

Lauf- und Radstrecken sind für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Dies gilt vor allem für die Gemeindeverbindungsstraße von Neustadt, über den Erbachhof, zur alten B 14 bei Korb.

Registrierung, Startunterlagenausgabe & Nachmeldungen

Die Startzeiten aller bereits gemeldeten Teilnehmer & Staffel-Teams, werden spätestens am Vortag auf der Webseite www.triathlon-neustadt.de veröffentlicht. So können lange Wartezeiten bei der Startunterlagenabholung vermieden werden. Die Ausgabe der Startunterlagen erfolgt am Wettkampftag ab 7:30 Uhr in der Sporthalle Neustadt (Ringstraße 26). Sie müssen spätestens 40 Minuten vor dem jeweiligen Start abgeholt werden. Mit den Startunterlagen werden die Transponder zur Zeitmessung, die Wettkampf-Startnummer sowie kleinere Startnummern für Rad & Helm ausgegeben. Nachmeldungen für den Staffel-Wettbewerb werden aus organisatorischen Gründen nur bis 60 Minuten vor dem Staffel-Start entgegen genommen.

Die Rückgabe der Räder, nach dem Wettkampf, erfolgt nur gegen Abgabe der Transponder! Das gilt für alle Teilnehmer an Triathlon-, Duathlon- und Staffelwettbewerben! Die Startnummer, welche vom Athleten beim Radfahren und Laufen zu tragen ist, darf in Größe und Form nicht abgeändert werden!

Tipp: Beim Radfahren ist die Startnummer hinten und beim Laufen vorne zu tragen! Wer kein Startnummernband besitzt, dem genügt auch ein breites Gummiband, an dem die Startnummer mit Sicherheitsnadeln befestigt werden kann.

After-Race-Beutel-Service & Aufbewahrung

In einem After-Race-Beutel können Sachen, die von den Athleten im Ziel benötigt oder nach dem Schwimmen nicht mehr gebraucht werden, abgegeben werden. Bei Nutzung des After-Race-Beutel-Services bitte eigene Beutel oder geeignete Taschen mitbringen. Neben dem Ausgang des Hallenbades können die Beutel nach dem Schwimmen abgegeben werden und der Veranstalter transportiert sie zur Sporthalle. Aufkleber für eine Beschriftung der Beutel mit der Startnummer, gibt es bei der Beutelabgabe. Gegen Vorlage der Startnummer werden die Beutel wieder an der Startunterlagenausgabe rausgegeben.

Aus Umweltschutzgründen bzw. als Beitrag zur Müllvermeidung, lässt der Veranstalter keine speziellen After-Race-Beutel anfertigen. Für den Inhalt der After-Race-Beutel oder anderer abgegebener Dinge kann keine Haftung übernommen werden!

Tipp: Bringt Euch Tüten mit für z.B. die nassen Badesachen oder Schuhe. So wird im After-Race-Beutel Eure Kleidung nicht nass oder schmutzig.

Bewirtung

Die Sporthalle Neustadt ist ab 7:30 Uhr geöffnet und bewirtet. Die Bewirtung erfolgt durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

Wechselzone & Check in

Die Wechselzone Rad/Laufen befindet sich auf dem Kunstrasenplatz (siehe Pläne in der Infothek) oberhalb des Hallenbades. Alle Ein- und Ausgänge sind mit entsprechenden Bannern oder Schildern gekennzeichnet. Der Check in ist ab 8:00 Uhr möglich und sollte für jeden Starter bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Schwimmstart beendet sein. Wegen der geplanten Gruppenstarts behält sich der Veranstalter kurzzeitige Zugangssperren vor. Die Räder sind auf den in Gruppen ausgeschilderten Ständern zu deponieren/einzuhängen. Da Schuhe und Startnummer bereits vom Radfahrer und Läufer vor der Staffel-Übergabe getragen werden, befindet sich am Rad nur der Radhelm (laut Sportordnung mit geöffneten Kinnriemen).

Räder sind so zu platzieren, dass andere Athleten nicht behindert werden. Sperrige Kisten und Taschen dürfen nicht beim Rad abgestellt werden! Sollte der Radfahrer seine Radschuhe nicht zum Start tragen und am Rad haben, müssen diese fest im Pedal eingeklickt sein.

Kleine Regelkunde: Laut Sportordnung haben zur Wechselzone nur Wettkampfteilnehmer, Kampfrichter und die Helfer Zutritt.

Wettkampfbesprechung

Für alle Teilnehmer am Staffel-Wettbewerb findet die Wettkampfbesprechung um 11:10 Uhr vor dem Zugang in die Wechselzone statt. Somit bleibt dem Schwimmer ausreichend Zeit für den Weg in das Hallenbad und das Umkleiden. Eventuelle Änderungs-Informationen gibt es mit Abholung der Startunterlagen. Bitte die Ausschreibung genau lesen und rechtzeitig vor Ort informieren!

Das Schwimmen

Das Schwimmen findet im Hallenbad Neustadt statt. Dort gibt es Umkleidemöglichkeiten und Toiletten. Im Wettbewerb können auf jeder 25m-Bahn bis zu sechs Athleten schwimmen. Der Start erfolgt im flachen Wasser. Außer ihrer Schwimmbrille tragen die Athleten nur ein- oder zweiteilige Badebekleidung. Die Benutzung von Neopren- bzw. speziell beschichteten Schwimmanzügen, Schwimmhilfen und dergleichen ist laut Sportordnung nicht erlaubt. Die von den Helfern vor dem Schwimmstart ausgegebenen & verschiedenfarbigen Badekappen, erleichtern den Bahnenzählern die Arbeit und sind deshalb zu tragen. Einschwimmen ist nach der Bahnregistrierung bis drei Minuten vor dem Start möglich, sofern die vorherige Startgruppe das Wasser komplett verlassen hat. Die Bahnenzähler werden versuchen, durch ein Zeichen, die letzten 25m jedem Athleten anzuzeigen. Bei Schwimmern, die eine Rollwende anwenden ist das aber nur schwer oder gar nicht möglich. Grundsätzlich ist jeder Athlet selber verantwortlich seine Bahnen zu zählen. Nähere Infos dazu auf der Wettkampfbesprechung. Nach Absolvieren der letzten Bahn klettern die Staffel-Schwimmer zügig aus dem Becken und laufen aus dem Hallenbad in die Wechselzone. Dort erfolgt der Wechsel auf den Staffel-Radfahrer durch Übergabe des Transponders.

Für Athleten mit körperlicher Behinderung: Solltet Ihr Hilfe benötigen bei Ein- oder Ausstieg wendet Euch bitte vor Euern Schwimm-Start an unsere Helfer. Wir sind gern für Euch da.

Kleine Regelkunde: Andere Teilnehmer dürfen beim Schwimmen nicht behindert werden. Deshalb bitte rechts halten, zügig überholen, beim Überholen auf Entgegenkommende achten und wenn erforderlich ausweichen. Nach jeder Bahn muss die Beckenwand mit einem Körperteil deutlich berührt werden.

Tipp: Es wird empfohlen, dass sich die bis zu sechs eingeteilten Athleten Pro Bahn vor dem Start absprechen und dann in der entsprechenden Reihenfolge losschwimmen.

Der 1. Wechsel von Schwimmen zum Rad

Für die Teilnehmer am Staffel-Wettbewerb gibt es im Wettbewerb keine Pause zwischen Schwimmen und Rad fahren. Der Schwimmer läuft nach seinem Schwimmen aus dem Hallenbad in die Wechselzone und übergibt seinen Transponder an den Radfahrer oder lässt ihn sich vom Radfahrer am Fuß abnehmen. Der Transponder dient zuzusagen als „Staffelstab“. Der Wechselbereich ist vor dem „Rad-Start-Pavillon“.

Ein Bild von der Wechselzone ist unter Pläne in der Infothek auf der Webseite hinterlegt und am Veranstaltungs-Tag in der Sporthalle und am Eingang zur Wechselzone ausgehängt. Informiert Euch rechtzeitig und geht zur Wettkampfbesprechung!

Tipp: Sprecht Euch vorher ab, wie Ihr Euch den Transponder übergebt bzw. wer „Hand anlegt“. Der Athlet, der seine Disziplin gerade absolviert hat, ist in der Regel sehr leer gepowert!

Das Radfahren bei dem Staffel-Wettbewerb

Der Radfahrer steht vor der Staffelübergabe fertig angezogen bereit. Am Rad befindet sich nur der Helm mit geöffneten Kinnriemen. Nach der Übernahme des Transponders vom Schwimmer und der Befestigung am Fuß läuft der Radfahrer über die Zeiterfassungsmatte am Radstart zu seinem Rad. Die Athleten laufen dabei nur innerhalb der vorgegeben Laufwege zu Ihren Rädern. Es sind alle Standard-Arten von Rädern zugelassen, die, so die Sportordnung, „allein durch menschliche Muskelkraft bewegt werden können“. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet sein Rad und Helm in technisch einwandfreiem Zustand an den Start zu bringen. Auch wenn die Helme von den Kampfrichtern gesichtet werden, obliegt die gesamte Verantwortung beim Teilnehmer.

Achtung: Bevor das Rad aus dem Ständer genommen wird, muss der Radhelm aufgesetzt werden und der Kinnriemen geschlossen sein! Bei Mountainbikes sind keine Lenker-Hörner zugelassen!

Innerhalb der Wechselzone dürfen die Räder nur geschoben werden. Der Radausgang der Wechselzone ist mit einem Banner gekennzeichnet und muss auf der linken Seite verlassen werden (siehe Pläne in der Infothek). Danach weiter auf der linken Seite bleiben! Außerhalb der Wechselzone befinden sich auf der Straße eine farbige Linienmarkierung sowie ein Schild. Der Rad-Aufstieg erfolgt erst nach dieser Linie, der Abstieg, bei Rückkehr, vor dieser Markierung. Die ersten Meter der Radstrecke werden auf der linken Fahrbahnhälfte der Straße zurückgelegt bis nach dem Kreuzungspunkt (siehe Streckenplan in der Infothek) die Abgrenzungen auf der Fahrbahnmitte enden. Radfahrer, die von der Wechselzone kommen und Radfahrer, die schon ein oder zwei Runden gefahren sind, werden dann zusammengeführt. Eine scharfe Linkskurve gibt es nach dem Erbachhof sowie eine sehr scharfe Rechtskurve „an der Linde“ (siehe Pläne in der Infothek). Für den Jedermann-Wettbewerb sind drei Runden zu absolvieren. Es besteht Windschattenverbot! Die StVO muss eingehalten werden (dies gilt insbesondere für das Rechtsfahrgebot). Den Anweisungen von Polizei, Streckenposten, Ordnern und Feuerwehr ist unbedingt Folge zu leisten.

Auf einem kurzen Teilstück (rund 150m Länge) begegnet die Radstrecke der Laufstrecke. In diesem Bereich darf die Markierung in der Straßenmitte aus Sicherheitsgründen auf keinem Fall überfahren werden! Bitte rechts bleiben! Trotz Sperrung der Strecke kann öffentlicher Verkehr nicht ausgeschlossen werden. Dies gilt besonders für Anliegerverkehr im Bereich des Erbachhofes und für landwirtschaftliche Fahrzeuge (Weinlese)! Zahlreiche Helfer weisen Euch die Wege aber bitte macht Euch trotzdem mit den Plänen rechtzeitig vertraut, damit Ihr Eure Rad- und Laufwege kennt!

Kleine Regelkunde: Der Kinnriemen des Radhelmes muss bereits vor Aufnahme des Rades geschlossen sein und darf erst nach dem Rückstellen des Rades wieder geöffnet werden. Die Benutzung von Radios, MP 3-Playern, Mobiltelefonen usw. ist während des Radfahrens und Laufens untersagt. Beim Radfahren ist die Startnummer gut sichtbar hinten zu tragen. Es darf keine fremde Hilfe angenommen werden. Windschattenverbot bedeutet, dass zum Vordermann ein Abstand von mindestens zehn Metern eingehalten werden muss, ausgenommen im Bereich 500 Meter vor und hinter der Wechselzone. Zügig überholen! Auch ständiges Nebeneinanderfahren fällt unter das Windschattenverbot. Die Kampfrichter sind angewiesen, die Einhaltung dieser Regeln zu kontrollieren. Die Annahme fremder Hilfe und ständiges Windschattenfahren haben die rote Karte (=Disqualifikation) zur Folge. Ein „Verdacht auf Windschatten“ wird mit einer Strafkarte (=Zeitstrafe) geahndet. Diese beträgt eine Minute und wird der Zieleinlaufzeit hinzugerechnet.

Am Ende der dritten Radrunde müssen sich die Radfahrer wieder links einordnen und kommen auch wieder linksseitig in die Wechselzone zurück. Nach dem Abstieg vor der Markierung wird das Rad wieder geschoben bis zum Stellplatz und eingehängt. Erst dann darf der Kinnriemen des Helmes geöffnet und der Helm abgesetzt werden. Danach läuft der Staffel-Radfahrer zur Staffelübergabe in den ausgewiesenen Wechselbereich.

Achtung: Am Ende jeder Radrunde gibt es aus Sicherheitsgründen ein ausgeschildertes & auf ein kurzes Stück begrenztes Überholverbot!

Der 2. Wechsel vom Rad zum Lauf

Mit Rücksicht auf den laufenden Wettkampf findet der zweite Staffel-Wechsel im hinteren Teil der Wechselzone statt, im 5-Meter-Raum des Fußballtores. Der Radfahrer übergibt seinen Transponder dem Läufer oder lässt ihn sich vom Läufer am Fuß abnehmen.

Tipp: Sprecht Euch vorher ab, wie Ihr Euch den Transponder übergebt bzw. wer „Hand anlegt“. Der Athlet, der seine Disziplin gerade absolviert hat, ist in der Regel sehr leer gepowert!

Das Laufen bei den Staffeln

Nach der Übernahme des Transponders und der Befestigung am Fuß verlässt der Läufer die Wechselzone auf die große Laufrunde von 5,3 Kilometern. Beim Verlassen der Wechselzone bitte Vorsicht. Hier befindet sich eine Stufe, bevor man durch ein Tor rausläuft. (Siehe Pläne in der Infothek). Die anspruchsvolle Laufstrecke verläuft über den „Söhrenberg-Gipfel“ und am Söhrenberg entlang, größtenteils über asphaltierte Wege. Unterwegs werden, je nach Witterung, ein bis zwei Wasserstellen für die Athleten eingerichtet. Es sind zahlreiche Streckenposten eingeteilt, die den Weg weisen. Außerdem werden an Wegkreuzungen Schilder gestellt und deutliche Bodenmarkierungen aufgesprüht. Die Kilometer 1,2,3,4 und 5 sind ebenfalls durch Beschilderung und Sprühfarbe am Boden markiert. Das Ziel befindet sich für alle Wettbewerbe im Stadion. Etwa 100m vor dem Zielbogen befindet sich bereits eine Zeitmatte auf dem Boden, die überlaufen werden sollte. Damit bekommt unser Stadionsprecher eine Notiz und weiß welcher Athlet oder welche Staffel einläuft. Die Endzeitnahme ist dann am Zielbogen. Etwa 60 Meter vor dem Zielbogen (Auslauf 100m-Strecke auf der Tartanbahn) wird ein „Sammelplatz“ für die Staffeln angeboten und ausgeschildert (siehe Pläne in der Infothek). Hier können die Staffel-Team-Mitglieder auf ihren Läufer warten und gemeinsam in das Ziel laufen.

Auf einem Teilstück kommen den Läufern auf der großen Laufrunde Radfahrer entgegen. Hier bitte unbedingt die Markierung beachten und rechts bleiben! Durch die Weinlese am Söhrenberg können Fahrzeuge am Rand der Laufstrecke stehen und sich Erntehelfer auf der Strecke befinden. Der Veranstalter bittet hierfür um Verständnis, Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme.

Nach dem Wettkampf

Der Transponder wird noch benötigt für den späteren Rad-Check-out. Dieser ist, mit Rücksicht auf den noch laufenden Wettkampf, jederzeit möglich und sollte bis spätestens 14:30 Uhr abgeschlossen sein. Im Bereich hinter dem Zielbogen werden allen Teilnehmern Wasser und Apfelschorle als Getränke gereicht. Außerdem gibt es Bananen und Apfelstücken.

Zuschauer haben keinen Zutritt zum Zielbereich und werden nicht mit versorgt! Die Athleten werden gebeten auch keine Speisen und Getränke von der Zielversorgung an dritte weiterzugeben!

In der Sporthalle Neustadt, die Wege dahin sind ausgeschildert, bekommen ganztags Athleten sowie Zuschauer und Gäste einen guten Rundumservice! Es gibt hier Kaffee und andere Getränke, Kuchen und Speisen zu humanen Preisen schon von morgens 8:00 Uhr bis Veranstaltungsende. Außerdem befinden sich ausreichend Toiletten, Dusch- und Umkleidemöglichkeiten in der Sporthalle sowie die After-Race-Beutel-Ausgabe, Verkaufs- und Infostände.

Siegerehrungen für alle Wettbewerbe

Sobald die Ergebnisse vorliegen werden die entsprechenden Listen in der Sporthalle an der Ergebniswand ausgehängt. Die Siegerehrungen werden für alle Wettbewerbe, inklusive der offenen Waiblinger Stadtmeisterschaft für Schüler und Jugend B, ab 14:30 Uhr geplant. Aus Rücksicht auf den erforderlichen Zeitbedarf erfolgen die Ehrungen dabei in größeren Gruppen und zügig. Ein Überblick über die Ehrungen und Wertungsklassen ist in der Infothek zu finden und wird in der Sporthalle am Veranstaltungstag ausgehängt. Die Teilnehmer an der Siegerehrung erhalten ihre Urkunden bereits aus diesem Anlass. Alle anderen Finisher können ihre Urkunden sowie Ergebnislisten im Internet unter www.triathlon-neustadt.de selbst ausdrucken.

Die Siegerehrung ist ein fester Bestandteil der Veranstaltung! Keine Nachsendung von nicht abgeholten Preisen & Urkunden!

Umweltschutz

Bitte keinen Verpackungsmüll wie z.B. Gel- oder Riegelpapier während der Veranstaltung in die Umwelt werfen. Verstöße können zur Disqualifikation führen.

Tipp: Lasst Euch im Zielbereich, Eure dort benutzten Becher, wieder auffüllen, wenn Ihr mehr trinken möchtet. Unsere Helfer machen dass gern für Euch! Wir freuen uns alle über weniger Müll.

Haftung

Der Veranstaltung liegt das Regelwerk der Deutschen Triathlon-Union (DTU) zugrunde. Alle Teilnehmer starten auf eigenes Risiko. Sie stellen den Veranstalter sowie seine Organe und Helfer von Ansprüchen wegen Unfällen oder sonstigen Schadensfällen frei. Mit der Anmeldung erklärt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ihr/sein Einverständnis mit den Wettkampf- und Organisationsbestimmungen. Der Veranstalter behält sich Änderungen im Zeitablauf und Änderungen in Fällen höherer Gewalt (z.B. Unwetter) auch bezüglich der Wettkampfform vor. Sollte im Extremfall der Wettkampf ganz abgesagt werden müssen, kann keine Rückerstattung der Startgebühr erfolgen.